AGB

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Durchführung von offenen Seminaren, Einzel-Coachings, lnhouse-Trainings, Lehrgängen und Trainingsveranstaltungen von Rhetores -  Thorsten Blach (in eigenen Geschäftsräumen oder in externen Veranstaltungsräumen), im weiteren Veranstalter genannt. Etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn ihnen der Veranstalter nicht nochmals ausdrücklich widerspricht.

2.    Teilnahme
Die Veranstaltungen des Veranstalters wenden sich grundsätzlich an gewerbliche Kunden. Die Teilnahmevoraussetzungen bei einzelnen Angeboten beschränken ggf. die Zulassung zur Teilnahme.

3.    Anmeldung
Anmeldungen sind möglichst frühzeitig schriftlich (Post, E-Mail, Fax oder Webformular) an den Veranstalter zu richten. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald sie vom Veranstalter schriftlich (Post, E-Mail oder Fax) bestätigt wird. Ein Anspruch auf Teilnahme an Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl besteht nicht.

4.    Widerrufsbelehrung
Für Anmeldungen, die in den Anwendungsbereich von § 312b BGB (Fernabsatzverträge) fallen, gilt für Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Der Widerruf hat gegenüber Rhetores – Thorsten Blach in Textform zu erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

5.    Zahlungsbedingungen

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach Veranstaltungsdurchführung. Die Teilnahme- oder Seminargebühr wird mit Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug fällig. Die Zahlung erfolgt unter Angabe der Rechnungsnummer, des Veranstaltungstermins und des Veranstaltungsortes auf das in der Rechnung genannte Konto des Veranstalters. Im Verzug sind rückständige Rechnungsbeträge mit 5%-Punkten über dem Basiszinssatz nach § 247 BGB zu verzinsen. Die Teilnahmegebühr versteht sich, wenn nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, je Teilnehmer und Veranstaltung sowie zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr beinhaltet keine Übernachtung oder Reisekosten. Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder von dem Veranstalter schriftlich anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Teilnehmer nur insoweit befugt, als sein Anspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

6.    Abmeldung/Stornierung
Abmeldungen/Stornierungen müssen schriftlich (Mail, Fax, Post) erfolgen.  Bei Abmeldungen oder Stornierungen, die bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn beim Veranstalter eingehen, fällt eine Stornierungsgebühr von € 50,- an.  
Bei Abmeldungen/Stornierungen, die später als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei dem Veranstalter eingehen, bei Fernbleiben von der Veranstaltung oder bei Abbruch der Teilnahme, ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. Dem Teilnehmer steht der Nachweis offen, dass dem Veranstalter aus der Abmeldung oder Absage kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

7.    Durchführung
Die Veranstaltung wird entsprechend dem veröffentlichten Programminhalt, den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den anerkannten Regeln der Technik durchgeführt. Der Veranstalter behält sich den Wechsel von Referenten und/oder eine Verlegung bzw. Änderung im Programmablauf vor, sofern dieses das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändert. Ein Anspruch auf Veranstaltungsdurchführung durch einen bestimmten Referenten bzw. an einem bestimmten Veranstaltungsort besteht nicht, falls nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Bei Inhouse-Schulungen wird der Veranstaltungsort und der eingesetzte Referent im Vorhinein mit dem Kunden festgelegt.

8.    Haftung
Muss eine Veranstaltung aus Gründen, welche der Veranstalter zu vertreten hat (z.B. wegen Erkrankung des Referenten oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl), ausfallen, werden die Teilnehmer unverzüglich informiert. Es werden lediglich bezahlte Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Für Sach- und Vermögensschäden, welche der Veranstalter zu vertreten hat, haftet er - gleich aus welchem Rechtsgrund - nur insoweit, als ihm Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

9.    Urheberrechte
Die dem Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Unterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Veranstalters gestattet.

10.    Erfüllungsort/Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der dem Teilnehmer schriftlich mitgeteilte Veranstaltungsort.
Soweit kein ausschließlicher gesetzlicher Gerichtsstand besteht, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Vertragspartner der Sitz des Veranstalters, München, wenn der Geschäftskunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat. Es gilt deutsches Recht mit Ausnahme der Regeln, die zur Anwendung ausländischen Rechts führen würden.

11.    Wirksamkeit
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit, Durchführbarkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

12.    Datenschutz

Im Hinblick auf die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie darauf hin, dass die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zweck erfolgt, Ihnen Prospekte, Programme und Seminarinformationen des Veranstalters zu übersenden und unser Produktangebot Ihren Bedürfnissen anzupassen. Personenbezogene Daten werden ausschließlich im Sinne des BDSG genutzt. Sie haben das Recht, der Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen.

München, September 2010
Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Rhetores, Thorsten Blach, Leopoldstraße 27, 80802 München